Lioba Happel

Lioba Happel, geboren 1957. Sie arbeitet als freischaffende Schriftstellerin in Lausanne und Berlin. Lange war sie in Deutschland und in der Schweiz in der Sozialen Arbeit und im schulischen Bereich tätig. Sie erhielt diverse Auszeichnungen; zuletzt 2021 den Alice Salomon Poetik Preis.

POMMFRITZ aus der Hölle
Pommfritz aus der Hölle
Lioba Happel
2021, pudelundpinscher

Auch als Romanautorin ist Lioba Happel Lyrikerin. Ihr schonungsloser, präziser Text ist sprachlich und inhaltlich eine Wucht; er rückt einem sehr nahe auf den Leib und unter die Haut. In 23 Briefen aus dem Gefängnis beschreibt die männliche Hauptfigur Pommfritz ihr Leben, das aus Abgründen besteht: die restlose Verwahrlosung als Kind, eine fresssüchtige, gewalttätige Mutter und Prügelerfahrungen. Das Geständnis der Tötung seiner Mutter reisst weitere Abgründe auf.

«…Muss von Anfang an beschlossene Sache gewesen sein, dass ich auf die Abgrundrutsche geschubst würde…Lumpenproletariat, um dieses alt¬modische Wortungetüm erneut in Kraft zu setzen, denn die gute alte Zeit hat nie aufgehört: Wir, die wir ganz unten sind, kriechen seelisch und kör¬perlich zerlumpt durch die Jahrhunderte, ganz gleich, in welchen Zeiten, in welcher Gegend und in welcher Herren Länder….du hast keine Ahnung…wie furchtbar meine Welt ist. Ich habe das Äußerste zu kosten bekommen.»

FR   10:00–10:45
Lioba Happel
Lesung und Gespräch
Säulenhalle