Julia Franck

Julia Franck, geboren 1970. Sie studierte Altamerikanistik, Philosophie und Neuere Deutsche Literatur in Berlin. Ihr Roman «Die Mittagsfrau» erhielt den Deutschen Buchpreis und wurde in 35 Sprachen übersetzt. «Lagerfeuer» wurde für das Kino unter dem Titel «Westen» verfilmt.

Welten auseinander
Welten auseinander
Julia Franck
2021, S. Fischer Verlag

In ihrem neusten Buch «Welten auseinander» erzählt die 1970 in Berlin geborene Autorin Julia Franck aus ihrer eigenen Vergangenheit; eine bewegende Geschichte einer ungewöhnlichen Jugend voller Brüche und Unsicherheiten, dem Aufwachsen zwischen Ost und West, ihrer Flucht aus der DDR, dem Leben mit einer egomanischen Mutter – ein schmerzhaft-schönes Buch der Selbstbehauptung, das von Scham und Trauer so genau erzählt wie von Tod und Liebe.

«Unzählige Details dieses Tages haben sich in meine Erinnerung gebrannt.

Das gezielte Vergessen ist uns nicht möglich. Unseren Körpern so wenig wie unseren Seelen. Was wir nicht verstehen, fesselt uns. Auf dem Rücken liegen wir im Sand, das Rauschen des Meeres im Ohr und auf der Haut, in unseren Knochen, an unseren Membranen, betrachten wir die Sterne über uns, um uns das schwarze All, aus dessen Weite uns ihr altes Licht erreicht.»

FR   15:30–16:00
Julia Franck
Kurzlesung
Aussenbühne
FR   11:00–11:45
Woran wir uns erinnern
Podiumsgespräch
Theatersaal
SA   16:00–16:45
Julia Franck
Lesung und Gespräch
Landhaussaal
SO   11:00–12:00
Literaturfenster
Livesendung Radio SRF2 Kultur
Cantina del Vino