Joshua Cohen

Joshua Cohen, geboren 1980. Er veröffentlichte mehrere Erzählbände und Romane. Für sein literarisches Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet. Die Zeitschrift «Granta» wählte ihn 2017 zu einem der zehn besten jungen amerikanischen Autoren der letzten zehn Jahre. Pulitzer-Preisträger 2022 (Kategorie Bester Roman).

Witz
Witz
Joshua Cohen
2022, Schöffling & Co.

« ‹Witz› ist die Art postmodernes Epos, das wie ein Komet einmal pro Dekade erscheint, wie ‹Unendlicher Spass› von David Foster Wallace», schrieb die «New York Times Book Review» zu Joshua Cohens 2010 erschienenem Roman. Nun liegt das über 900 Seiten starke Werk erstmals auf Deutsch vor, übersetzt von Ulrich Blumenbach. «Witz» ist eine jüdische Geschichtssatire, ein Roman der Umkehrungen und Rollenspiele, in dem Cohen alle Register der Komik und Parodie zieht.

«Zeitig gezeugt vom gezeugten Zeuger, dessen zeugliches Zeugen zig Zeiger zeugte und der zig Zeigerer zeugsam zieh, deren Zeugbarkeit von anderen Zeugerern zügig gezeugt ward zuzüglich anderer Zeugerer, deren Zeugung zeugnerisch den zieh, zog, zagte, der da den zeugte, vom Zeugen des Zeugers zeugsam zagend, geziehen des Zeugens des Zeugerers, geziehen mit dem Zeugen des zu Bezeugenden, des Ersten oder Ur-Benjamins, ein seinem Vater im Alter geborener Sohn, dem ältesten bekannten Ahn des nach ihm benannten heutigen Benjamins.»

SA   13:00–13:45
ABGESAGT: Joshua Cohen
Reading and talk
Landhaussaal