Daniel Henseler

Daniel Henseler, geboren 1970. Slavist, Germanist, Lyriker, Literaturwissenschaftler und -kritiker. Dissertation über die russische Dichterin Anna Achmatowa. Er schreibt Lyrik, Aphorismen, lyrische Kurzprosa und unterrichtet an diversen Schweizer Universitäten.

ich mache mich aus dem staub (graffito)
ich mache mich aus dem staub (graffito)
Daniel Henseler
2021, Edition Howeg

Der Erstling des Lyrikers und Slawisten Daniel Henseler beeindruckt. Der Autor, der über Anna Achmatowa promoviert hat, schreibt kurze, schlichte Gedichte, die oft an Haiku erinnern, weil sie einen Augenblick sprachlich einfangen und auf eine paradoxe oder sonst überraschende Formel bringen. Die Vielfalt der Themen und Formen wird zusammengehalten durch den ganz eigenen, bisweilen leicht ironischen Ton dieses feinfühligen Beobachters und Sprachaquarellisten.

eine tricolore ist dieser morgen:

der blaue himmel unverstellt
ein streifen buchenhain in gold
die wiese, rauhreifblass

(land)

 

 

launische landschaft
wieder verzweigt sich der pfad
die wolken ziehen

(mariä himmelfahrt)

 

 

diesmal feierten sie am strand:

sie blätterte im cosmopolitan
seine finger trommelten den rhythmus
auf dem rücken von men’s health

nur beim cocktail
träumten sie noch
vom selben

(hochzeitstag; sex on the beach)

SO   12:00–12:45
Daniel Henseler
Lesung und Gespräch
Wengisaal